Ab morgen (Dienstag, 2.03.2021) auch wieder Präsenzunterricht (Wechselunterricht) für die Klassenstufen 7 bis 11 im Sekundarschulteil Rosenstraße sowie die Ober-und Werkstufenklassen im Ranfthaus • Ab morgen (Dienstag, 2.03.2021) auch wieder Präsenzunterricht (Wechselunterricht) für die Klassenstufen 7 bis 11 im Sekundarschulteil Rosenstraße sowie die Ober-und Werkstufenklassen im Ranfthaus • Ab morgen (Dienstag, 2.03.2021) auch wieder Präsenzunterricht (Wechselunterricht) für die Klassenstufen 7 bis 11 im Sekundarschulteil Rosenstraße sowie die Ober-und Werkstufenklassen im Ranfthaus • Ab morgen (Dienstag, 2.03.2021) auch wieder Präsenzunterricht (Wechselunterricht) für die Klassenstufen 7 bis 11 im Sekundarschulteil Rosenstraße sowie die Ober-und Werkstufenklassen im Ranfthaus • Ab morgen (Dienstag, 2.03.2021) auch wieder Präsenzunterricht (Wechselunterricht) für die Klassenstufen 7 bis 11 im Sekundarschulteil Rosenstraße sowie die Ober-und Werkstufenklassen im Ranfthaus • Ab morgen (Dienstag, 2.03.2021) auch wieder Präsenzunterricht (Wechselunterricht) für die Klassenstufen 7 bis 11 im Sekundarschulteil Rosenstraße sowie die Ober-und Werkstufenklassen im Ranfthaus

Erstmals gymnasiale Oberstufe an der EPS

Erstmals gymnasiale Oberstufe an der Emil-Petri-Schule

 "Unsere Schule ist nun vollständig", sagte Schulleiter Holger Aumann am ersten Schultag hocherfreut. An der Emil-Petri-Schule des Marienstifts in Arnstadt können nun Kinder von der ersten bis zur zwölften Klasse gemeinsam und doch individuell lernen. Nach sieben Jahren Vorbereitungszeit macht sich nun die erste 11. Klasse auf den Weg zum Abitur.

„Die 25 Schüler sind eine eingeschworene Truppe und freuen sich auf diesen neuen Abschnitt genauso wie die Lehrer“, sagt Holger Aumann und erinnert an die ersten Planungen vor sieben Jahren, als Schule und Vorstand des Marienstifts auf Elterninitiative hin begannen, das Oberstufenkonzept für das christliche Montessori-Schulzentrum aufzubauen. Insbesondere während der Genehmigungsphase habe die Schule intensiv mit dem Bildungsministerium zusammengearbeitet, das Kurssystem entsprechend Thüringer Vorgaben entwickelt und zusätzlich Personal speziell für den Unterricht in der gymnasialen Oberstufe akquiriert. „Nun können wir im Kurssystem Wahlfreiheit sowohl in den naturwissenschaftlichen wie auch in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern anbieten“, sagte Schulleiter Holger Aumann und dankte in dem Zusammenhang auch für die Bereitschaft des Vorstands, die kostenintensive gymnasiale Oberstufe aufzubauen.

Petra Hegt vom Vorstand des Marienstifts indes ist froh über die gelungene Zusammenarbeit aller Beteiligten. „Mit viel Arbeit und auch Emotionen konnte für die Jugendlichen etwas Gutes geschaffen werden“, sagte sie. „Wir haben dieses Ziel nie aus dem Blick verloren.“

Neben dem Abitur sind weiterhin auch Haupt – und Realschulabschluss am christliches Montessori-Schulzentrum mit Gemeinschaftsschule und integrativem Förderzentrum möglich. „Das ist der Sinn einer Gemeinschaftsschule – so lang es geht, gemeinsam zu lernen und dennoch individuell gefördert zu werden“, sagt Holger Aumann.

An der Emil-Petri-Schule werden in diesem Schuljahr 635 Schüler*innen von 89 Pädagogen unterrichtet.


Aktuelle Bilder

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.